Liebe Freunde der Dao-Tha Klangcode Therapie und des Atlas Balancing,

heute habe ich ein ganz besonderes Erlebnis mit Euch zu teilen, das viele neue Blickwinkel und Möglichkeiten birgt.

Vor einigen Tagen besuchte ich ein Konzert mit klassischer Musik. Andràs Schiff spielte den gesamten ersten Teil des „Wohl-temperierten Klavier’s“ von Johann Sebastian Bach. Eine Musik, die sich nicht mal eben so zu erschließen scheint. – Ich hatte an diesem Abend den Impuls, tiefer hinein zu spüren, was diese Musik bewirken kann. Dazu muss ich sagen, dass ich mich seit Kurzem intensiv mit dem Herzen als zentralem wahrnehmendem Organ in unserem Körper befasse.

Ich begann, während des Spieles meinen Puls zu nehmen.  Und konnte Erstaunliches beobachten:

Der Puls, der ja mit einer variablen Regelmäßigkeit pocht, war die gesamte Zeit perfekt eingestimmt auf den Rhythmus, den ich hörte. Entweder sang das Herz den sich ändernden Grundrhythmus des jeweiligen Stückes Schlag für Schlag genau mit, oder befand sich in ganzzahligen Verhältnissen dazu.

Darüber hinaus konnte ich feststellen, dass bei Rhythmuswechseln in der Musik das Herz sehr oft Millisekunden VOR dem eigentlichen Rhythmuswechsel bereits den neuen Rhythmus aufnahm.

Dann schaute ich mich um. Ich hatte einen Nachbarn zur Linken, der anfangs offensichtlich unruhig und ein wenig gereizt war. Er fühlte sich mit meiner Gegenwart nicht wohl. Wir waren nicht in Resonanz miteinander.

Nach ca. 30 Minuten änderte sich das. Und ich konnte es auch im gesamten Saal beobachten. Alle Menschen, die dort versammelt waren, gingen in Resonanz, in Frieden miteinander und Jeder Einzelne, soweit ich das beurteilen konnte, nahm die Musik immer tiefer in sich auf. Es entstand ein Feld, das extrem nährend war für Alle, die daran teil hatten.

Als das Konzert endete, war noch lange Stille, bevor der Applaus einsetzte. Auf der Heimfahrt und auch die nachfolgenden Tage konnte ich deutlich wahrnehmen, wie diese Musik und die Gemeinschaft mit den anderen Zuhörern mich verändert hat. Ich konnte und kann Dinge im Außen gelassener hinnehmen. Vertrauen ist gewachsen, Hingabe an das, was gerade geschieht.

Musik, Töne und Klänge, wenn sie aus einem Raum des hingegebenen Wahrnehmens erwachsen, sind zutiefst heilsam. Unser gesamtes physisches System reagiert mit Harmonie und Leichtigkeit. In gleicher oder ähnlicher Weise wirken auch unsere Klangcodes, und verstärkt noch, wenn wir sie gemeinsam singen.

Vertrauen in das, was geschieht in diesem Moment und in den Plan, den wir nicht zu durchschauen vermögen, der dahinter verborgen ist, das sind Eigenschaften die uns enorm helfen können, das innere und äußere Chaos nicht nur zu ertragen, sondern zu nutzen, um leichter, müheloser und mit weniger Widerstand durch’s Leben zu gehen.

Es kann sehr lohnend sein, sich auch auf die Musik der Meister einzulassen!

 

Seid herzlich gegrüßt von

Elisabeth
Gesundheitscoach
Dao-Tha Klangcode Therapie