Details zur Ausbildung zum Klangcode Therapeuten

Bei den Klangcodes handelt es sich um ein machtvolles Energiefeld, das in allen Bereichen des Lebens wirken kann, körperlich-seelisch-geistig. Wenn Du Dich entschließt, Dich zum Klangcode-Therapeuten ausbilden zu lassen, werden die Klangcodes auch für Dich wirken.

Während der einzelnen Teile der Ausbildung wird Folgendes geschehen:

Zunächst wird Dein eigenes Körper-Seele-Geist-Gefüge Heilung und Schwingungserhöhung erfahren. Transformation wird geschehen, oft ganz unbemerkt, unspektakulär. Der Heiler, die Heilerin in Dir werden ausgebildet.

Dann geht es um die Vermittlung von Wissen über Anatomie und Physiologie des Körpers – denn Du wirst ja ganz spezifisch am Körper arbeiten.

Die Stimme wird unterstützt, um zur Entfaltung zu kommen. Auch dies geschieht ganz natürlich und meistens sehr unspektakulär. Die Ergebnisse sind oft erstaunlich.

Nach und nach werden dann die einzelnen Klangcodes vermittelt, die Du für die Arbeit verwenden wirst. Du erhältst Noten, Schemata – falls das Notenlesen Dir schwer fällt – und Audios, d.h. Aufnahmen, wo ich die einzelnen Klangcodes singe.

Während der ganzen Zeit wird auch immer wieder praktisch – an uns selbst und an Mensch und Tier – gearbeitet.

 

Technisch gesehen umfasst die gesamte Ausbildung 2 Abschnitte:

Die Grundausbildung – die jetzt meist in 3 Teilen angeboten wird – und den Aufbaukurs. Einzelheiten über die Inhalte beider Seminare findest Du unter den einzelnen Ausbildungsrubriken auf unserer Website.

Wenn Du später an Mensch oder Tier arbeiten wirst, hast Du die Wahl, entweder laut zu singen oder die Klangcodes innerlich zu denken, und dann wie bei der geistigen Osteopathie oder Faszien-Arbeit lediglich den Menschen oder das Tier leicht zu berühren. Du wirst feststellen, dass oft nicht einmal die Berührung notwendig ist.